Elberfelder bibel herunterladen

Die Elberfelderbibel von 1905 mit Strongs Die Elberfelder Bibel ist eine bedeutende deutsche Bibelübersetzung, die erstmals 1855 (Neues Testament) bzw. 1871 (Altes Testament) erschien. Sie konnte zwar nie die gleiche Verbreitung wie die Lutherbibel… Read more… Language: de 1912 Lutherbibel Die Lutherbibel (Abk. LB) ist eine Übersetzung des Alten und Neuen Testaments der Bibel aus der althebräischen, der aramäischen bzw. der altgriechischen Sprache in die deutsche Sprache (Frühneuhochdeutsch). Die Übersetzung wurd… Read more… Language: de Author: Martin Luther 1545 Luther Bibelübersetzung License: Public Domain — copy freely Made available in electronic format by Michael Bolsinger (Michael.Bolsinger@t-online.de) at www.luther-bibel-1545.de. Die Lutherbibel (Abk. LB) ist eine Übersetzung des Alt… Read more… Language: de Author: Martin Luther Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) Die Quadro-Bibel enthält die Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, die Gute Nachricht Bibel 2000, die Lutherbibel 1984/1999, die Elberfelder Bibel 2006 und die Zürcher Bibel 2007. Die Bibeln lassen sich auch als RTF exportieren. Die Qualität der Bibeln ist (wie man für ein kommerzielles Produkt erwartet) hervorragend.

Alle Bibeln haben Vorworte, Anhang, Überschriften, Fußnoten, Parallelstellen, Hervorhebungen, und auch die abweichenden Versreihenfolgen sind korrekt abgebildet. (Absätze fehlen aber hin und wieder). Wem 100 € für 5 Bibeln zu viel sind, der wird sicher auch auf einschlägigen Sharehoster-Seiten fündig. Wir heißen Achim und Stanislav und nennen uns die Bibelsammler. Diese Website hat sich zum Ziel gesetzt, deutschsprachige Bibeln in technisch guter Qualität (also nicht Fußnoten in den Fließtext verrutscht, umsortierte Verseo o. ä., wie bei Zefania XML häufiger vorkommt) zum Download und zum Online-Lesen anzubieten. Diese Bibeln lassen sich mit dem BibleMultiConverter auch in gängige Formate für Bibelprogramme konvertieren. Was das Uhrheberrecht angeht: Die Texte liegen alle irgendwo kostenlos ohne Anmeldung im Internet rum (oder haben wir per Mail bekommen – die Quelle ist jeweils angegeben). Ob die dort legal liegen und ob es erlaubt ist sie zu grabben, haben wir nicht weiter geprüft. Technische Crawlingsperren (wie sie z.B. Google Groups hat) haben wir beim Crawlen keine gefunden (hätten aber vermutlich sofern sie umgehbar sind, trotzdem weiter gemacht).

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Comments are closed.